D´Ischler

 

Obmann: Andreas Unterberger
Jainzendorfstraße 46a, 4820 Bad Ischl
Tel.: 0699 1215 3195
e-mail: unterberger.andreas@gmx.net
Unsere Homepage

 

Gründungsjahr: 1922

Angeschlossene Gruppen: Volkstanzgruppe, Kindergruppe, Mittel- und Alttracht, Sänger und Pascher, Vereinsmusi.

Aktivitäten: Trachtensonntag, Heimatabende, Teilnahme an Verbands- veranstaltungen.

Auslandskontakte: Besuche in Frankreich und der BRD.


Veranstaltungen

Fast schon Traditionell treffen sich die Ischler Trachtler im Gasthof Pfandl zu ihrer Liabstattfeier.

Der Einladung des Vereines sind auch viele Eltern unserer Kindergruppe gefolgt. Die Vereinsmusik mit Johann Eisl jun., Sieglinde Kain, Johannes Eisl und Andy Unterberger sorgen für Unterhaltung und spielen zu den Vereinstänzen auf. Die Kindergruppe zeigt ihr bereits Erlerntes und tanzt auch gemeinsam mit der Vereinstanzgruppe. Großen Anklang finden wieder die Lebkuchenherzen welche von Burgi Zeppetzauer, Rosmarie Hödlmoser und  einigen Frauen aus dem Verein gefertigt wurden. Besonders den Kinder schmeckten sie so, das es nicht mehr viele gab, die eines nach Hause nehmen konnten.

So verging bei Unterhaltung, Musik und Tanz der Liabstatt – Nachmittag wieder einmal viel zu schnell.

KJZ

Maibaum im Bad Ischler Kurpark

Das Widmungsschild wird wie immer von Kons. Sepp Zeppetzauer in luftiger Höhe angebracht. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Bläser der Bürgermusik. Das Verpflegungszelt unserer Trachtlerinnen im Kurpark war gut besucht. Gewidmet wurde dieser Maibaum dem Wirtsehepaar Romy und Hubert Zauner!


Tanzkurs in Pfandl

18 Paare haben heuer wieder den Volks-Tanzkurs (6 Abende) absolviert! Als besondere Einlage beim Abschlusskränzchen wurde das Brautlied dargebracht – für ein Tanzpaar das am folgenden Tag geheiratet hat.


Ausflug unserer Kindergruppe auf den Krippenstein

Unser Kindergruppenausflug führte uns heuer auf den Krippenstein! Mit dem Bus über Obertraun zur Seilbahn. Dann Besuch der Five Fingers, der Welterbespirale und der Krippensteinkapelle. Anschließend gab es ein gutes Mittagessen in der Logde. Dann gings zurück nach Ischl, wo mit einem Giovanni-Eis der Tag seinen Abschluss fand!


93. Jahreshauptversammlung des Gebirgstrachtenerhaltungsverein D’Ischler

Am 19.02.2016 fand die 93. Jahreshauptversammlung des GTEV D’Ischler im Gasthaus Sandwirt statt. Der im Vorjahr neu gewählte Obmann Andreas Unterberger begrüßte alle anwesenden TrachtlerInnen aufs Herzlichste. Ein besonderer Gruß galt Ehrenobmann und Ehrenmitglied Konsulent Johann Eisl, den Vizebürgermeistern Josef Reisenbichler und Anton Fuchs, sowie Konsulent Josef Kerschbaumer vom Verband der Heimat-und Trachtenvereine Salzkammergut. Zu Beginn gedachte die Versammlung im Stillen der im Jahr 2015 verstorbenen unterstützenden Mitglieder.

Die anschließenden Berichte der Vereinsleitung geben Einblick in ein arbeitsreiches Vereinsjahr:
Nach dem Verlesen des vorjährigen Protokolls bittet der Andreas Unterberger die Kassier-Stellvertreterin Viktoria Berger um den Kassenbericht. Trotz einiger Neuanschaffungen für die Tracht und den Erhaltungskosten für das Vereinsheim, konnte das vergangene Jahr wieder positiv abgeschlossen werden. Dies wurde von den Kassenrevisoren Leopold Schiendorfer und Lutz Kratky geprüft und als korrekt bestätigt. Die Generalversammlung erteilte dem Kassier und dem gesamten Ausschuss die Entlastung.

Vortänzer Josef Müllegger berichtete: Der traditionelle Tanzkurs war wieder sehr gut besucht. Dazu kamen 25 Probenabende, 4 Brauchtumsabende und mehrere Auftritte bei Veranstaltungen. Die Paschergruppe hatte ebenfalls wieder 4 Ausrückungen. Am Ende seines Berichtes dankte er seinem Stellvertreter Johannes Eisl und der Vereinsmusi.

Die nächste Berichterstatterin war Kindergruppenleiterin Sieglinde Schiendorfer. Ihr umfassender Bericht zeugte wieder von viel persönlichem Einsatz. Die Arbeit mit der Kindergruppe ist ein wichtiger, aber auch zeitaufwändiger Teil des Vereinslebens, davon zeugen die 21 Proben und 19 Ausrückungen mit der Kindergruppe, sowie 3 Veranstaltungen zur Gemeinschaftspflege.

Es folgte der Bericht des Obmannes:

Dem Verein gehören derzeit 73 aktive Mitglieder und 11 Kinder der Kindergruppe an. 211 unterstützende Mitglieder tragen wesentlich mit ihrem Beitrag zum finanziellen Fundament des Vereines bei. 37 Vereinsabende, zahlreiche Sitzungen, 4 Begräbnisse, 20 Geburtstagsgratulationen, Veranstaltungen wie der Vereinsfasching, Liebstattsonntag, Maibaum, Sonnwendfeier, Auftritte der Tanzgruppe und Pascher, Auftritte bei der Landesgartenschau, der Blumenkorso mit Grillfest, 2-tägiger Vereinsausflug nach Wien, Nikolausbesuche, Weihnachtsfeier, Dreikönigssingen und Glöcklerlauf, usw. zeugen von vielen Einsätzen und Ausrückungen für den Verein. Der Besuch des 1. Moduls der Kindertanzleiterausbildung wurde von einem Tanzpaar zur Weiterbildung wahrgenommen.

Nach 9 Jahren beenden die Vereinsheim-Wirtsleute Friederike und Sepp Müllegger ihre Tätigkeit. Der Obmann dankt ihnen für ihre Bereitschaft und selbstlosen Einsatz mit einer kleinen Aufmerksamkeit.

Weiters dankt er dem gesamten Ausschuss für die problemlose Zusammenarbeit und Unterstützung in seinem ersten Jahr als Obmann.

Ehrungen:

Für einen Verein sind jene Mitglieder, die jahrzehntelang den Verein unterstützen und am Vereinsleben teilnehmen, besonders wichtig – Sie geben ihr Wissen und die Tradition an die Jugend weiter. Dafür geehrt wurden: Edith und Lutz Kratky (50 Jahre), Sieglinde und Ludwig Kain, Hermann Schiendorfer (35 Jahre), Josef Müllegger erhielt das „Goldene Vereinsabzeichen“ (15 Jahre), Teresa Streibl und Viktoria Berger erhielten das “Goldene Eichenlaub“( 5 Jahre).

Besonders erfreulich sind 2 Neuaufnahmen. Nach ihrem Probejahr entschließen sich Stefan Hillebrand und Sabrina Robisek als aktive Mitglieder dem Verein beizutreten. Mit dem obligaten „Aufnahmebussl“ von verdienten Mitgliedern wird die Zugehörigkeit besiegelt.

Der aufliegende Terminplan 2016 weist auch im kommenden Jahr wieder auf ein sehr aktives Vereinsleben hin. In ihren Grußworten gehen die Vizebürgermeister Anton Fuchs und Josef Reisenbichler auf die gewachsene Tradition ein, und danken dem Verein für die rege Teilnahme am öffentlichen Leben der Stadt.

Nach 3 Strophen „Hoamatland“ beendet Andreas Unterberger mit dem trachtlerischen Gruß „Frisch Auf“ die 93. Jahreshauptversammlung.