D´Stoawandla/St.Lorenz

Obmann: Schachl Wolfgang
Wagnermühle 55, St. Lorenz
Tel.: 0676 82001822
e-mail: obmann@stoawandla.at

 

Schaut’s rein bei uns!

 

Bereits im Jahre 1909 haben sich heimatverbundene Leute zu einer Gruppe zusammengetan, mit dem Bestreben, das Volks- und Brauchtum im Mondseeland zu pflegen und die Trachten zu erhalten.

1933 wurde dann der Trachtenverein D’Stoawandla von Jakob Ebner, Christian Kühleitner und Johann Mayrhofer gegründet.
Es gelang ihnen eine stattliche Anzahl talentierter junger Mädchen und Burschen für den neu gegründeten Trachtenverein zu begeistern. Vor allem der Ehrgeiz, es mit den alteingesessenen Trachtenvereinen in den Nachbargemeinden Thalgau und St. Gilgen beim Schuhplatteln und Volkstanzen aufnehmen zu können, stachelte die jungen Vereinsmitglieder zu intensiver Probenarbeit an, die bald Früchte trug.
Selbstverständlich kam dabei auch die Pflege der Kameradschaft in geselliger Runde nicht zu kurz, was umso wichtiger war, da die Menschen in dieser Zeit im Alltag wenig zu lachen hatten. Mit ihrer Zielsetzung, ein volkskulturelles Aushängeschild der Gemeinde St. Lorenz zu werden, haben sich die Stoawandla in dieser schwierigen Zeit bei der Bevölkerung und den Gästen große Anerkennung und viel Sympathien „erplattelt und ertanzt“.

St. Lorenz war schon immer eine Streusiedlung, ein eigentlicher Ortskern fehlt. Umso wichtiger sind für den Zusammenhalt und die Kommunikation der Menschen Vereine, mit deren Zielen sie sich identifizieren können. Die Stoawandla übten diese Funktion in den Jahren nach der Vereinsgründung vorbildlich aus. Das dörfliche Leben pulsierte, Veranstaltungen wurden organisiert und durchgeführt.

Nachdem die Stoawandla beim Trachtenfest 1953 vom Wetterpech verfolgt waren, hatte der Himmel beim Verbandsfest 1968 etwas gutzumachen. Das Salzkammergut-Verbandsfest am 22. und 23. Juni 1968 fand bei herrlichem Wetter und vor beindruckender Zuschauerkulisse statt. In den 60er und 70er Jahren fand jeden Donnerstag im Sommer ein Heimatabend in Mondsee statt.

Der Verein pflegte auch gute Auslandskontakte. Zwischen 1960 und 1970 gab es drei Besuche in Lorsch/Deutschland, Werbereisen für den Fremdenverkehrsverband nach Sylt, Hamburg, Reutlingen und Zofingen in der Schweiz. Weiters drei Reisen nach Budel Shoot in Holland.

2008 war der letzte große Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Gemeinsam mit der Bürgermusikkapelle Mondsee wurde das Fest Tracht&Musik auf die Beine gestellt. 160 Jahre BMK Mondsee und 75 Jahre GTEV D‘Stoawandla konnten bei schönstem Wetter gefeiert werden. Der Erfolg dieses Festes, unter der Leitung der beiden Obmänner Thomas Kühleitner (TV) und Hannes Nussbaumer (BMK), zeigte wie hervorragend die Zusammenarbeit zwischen Tracht und Musik funktionieren kann.

2017 wurden wir vom Kulturministerium der Vereinigten Arabischen Emirate zum 46. Nationalfeiertag eingeladen. Die Aktivgruppe stellte hierbei unsere Tänze und Plattler in den 5 Emiraten Dubai, Abu Dhabi, Fujairah, Ras al Khaima und Um al Quaiwan vor.

Die Aktivgruppe

 

Alle Mitglieder der „aktiven Gruppe“ tragen die „Neutracht“.

Die „aktive Gruppe“ ist – wie der Name schon sagt – die tatkräftigste Gruppe im Verein. Sie nimmt an den Trachtenfesten und anderen Veranstaltungen in der Umgebung teil. Außerdem gibt es mehrere sonstige Auftritte.

Die wichtigsten Termine der aktiven Gruppe sind:

  • das Maibaumsetzen, bei dem mitgeholfen wird den Baum vorzubereiten und aufzustellen und Plattler und Tänze aufgeführt werden.
  • Heimatabende in den Sommermonaten am Marktplatz in Mondsee
  • alle 2 Jahre Trachtenball
  • Diverse Auftritte bei Hochzeiten, Geburtstagsfeiern oder ähnlichen Anlässen

Die aktive Gruppe, die bei Auftritten sowohl Volkstänze als auch Schuhplattler aufführt, besteht derzeit aus rund 30 Mitgliedern.

 

Die Alttrachtgruppe

Bei der Alttracht handelt es sich um eine Sonntags- und Festtracht. Sie wurde in dieser Art etwa von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis ins 20 Jahrhundert hinein in unserer Gegend getragen. Aber auch nach dem Zweiten Weltkrieg konnte man bei festlichen Anlässen vereinzelt noch Frauen mit dem Kopftuch sehen.

Sie nimmt an Trachtenfesten und diversen kirchlichen Veranstaltungen teil. Am Laurenzi Sonntag wird der traditionelle Mondseer-Hochzeitslandler getanzt.