D´Wolfganger

Obmann: Martin Hinterberger
Rußbach 39, 5360 St.Wolfgang
Tel.: +43664/4125934

russbach39@gmail.com

www.wolfganger.at

 

Der Verein wurde 1931 unter dem Namen „D’Schafbergler“ gegründet. Doch durch einige Unstimmigkeiten wurde dieser aufgelöst und 1934 neugegründet. Am Beginn des zweiten Weltkriegs kam er aber durch die vielen Einberufungen der Mitglieder wieder zum Erliegen. Aber schon 1946 erfolgte dann der Wiederaufbau unter dem Namen „D‘ Wolfganger“.

Schon damals hatte der Verein während der Saison vier bis fünf Auftritte in der Woche in verschiedenen Hotels und in der damaligen Mehrzweckhalle. Bei den Veranstaltungen im Weißen Rössl nahmen die Komponisten Benatzky und Stolz gerne teil und schrieben bei den Landlern mit, um diese in ihre Kompositionen einzubringen.

Dadurch durfte der Verein auch im Juni 1936 bei dem Lustspiel „Im Weißen Rössl“ mitwirken.

Der Verein ist heute nicht weniger aktiv und beliebt, denn in der Erwachsenengruppe befinden sich derzeit ca. 50 Burschen und Dirndln und ca. 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 15 in der Kinder- und Jugendgruppe.

Unsere Hauptaktivitäten bestehen heute darin, dass wir unsere Urlaubsgäste während der Saison mit Brauchtumstänzen und Schuhplattlern erfreuen und unterhalten.

Wir veranstalten während des Jahres Heimat- und Brauchtumsabende mit verschiedenen Musikgruppen aus unserem schönen Ort, wie z.B.: der Tanzlmusik, der Stubenmusik, dem Dreigsang, usw., die unsere Veranstaltungen musikalisch begleiten und untermalen.

Weiters nehmen wir noch an vielen kirchlichen Festen wie z.B.: Fronleichnam, Erntedank und Hochzeiten teil.

Natürlich haben wir auch Auslandskontakte in aller Welt, denn diese erweitern ja, wie bekannt, den Horizont. Wir wirkten bei Operetten in Triest (Italien), sowie auch in Deutschland mit und wurden schon zweimal nach Seoul (Korea) eingeladen, um dort unser bodenständiges Volksgut, Tänze und Plattler zu präsentieren.


Münchner Volksfest und Pullman Ciry

Ausflug des Trachtenverein D´Wolfganger nach München zum größten Volksfest der Welt

Am 16. Oktober 2017 um 7:30 startete der Verein D´Wolfganger mit 36 Mitgliedern Richtung München, wo wir davor einen Zwischenstopp in der Pullman City einlegten. Dort angekommen wurden gleich die Musikinstrumente ausgepackt und ein paar Gstanzl gespielt, getanzt und gesungen. Nach einem kurzen Rundgang in der Westernstadt kehrten wir anschließend in ein Gasthaus ein, wo wir eine große Auswahl an guten Speisen und Getränken aufgetischt bekamen. Nachdem alle reichlich gespeist haben, machten wir uns wieder auf den Weg. Am späteren Abend sind wir dann in der Unterkunft angekommen, wo wir uns ebenso noch in einem Wirtshaus einfanden und dort den Abend ausklingen ließen.
Am nächsten Tag ging es um 8:30 wieder für uns Los in Richtung Innenstadt, wo das größte Volksfest der Welt stattfand. Rund 9.500 Mitwirkende präsentierten eine Vielfalt an Trachten, Brauchtum und Volkstanz zur Eröffnung des Oktoberfestes. Nach einem sieben Kilometer langen Marsch zogen alle Vereine in das Schottenhammel Festzelt auf der Münchner Wiesn ein. Was natürlich nicht fehlen durfte war das Måss aber damit wurden wir reichlich versorgt. Es war ein sehr erfolgreicher und gelungener Ausflug und freuen uns wieder auf das Jahr 2018.


Herbstfest der Kindertrachtengruppe D`Wolfganger

Am 11. Oktober 2014 trafen sich die Mitglieder der Kindertrachtler sowie ihre Betreuer um 10 Uhr am Leopoldhof. Sigi Falkensteiner, der Besitzer, hatte mit seiner Tochter Maria alles super organisiert und bereits für uns vorbereitet.

Wir teilten uns in Gruppen und dann ging’s los. Einige fuhren mit dem alten 15er Traktor ein paar Runden, die anderen durften mit dem Pony eine Runde drehen, wiederum andere  kurvten im Feld mit einer Kindermotocross einen Parcours, und der Rest spazierte mit angeschnallten Holzbrettern um die Wette.

Nach einiger Zeit heizte Sigi beim nahen Badeplatz am Wolfgangsee den Griller an, und wir saßen gemütlich bei Koteletts, Würstchen, Salat, Semmeln und Limo zusammen.

Margret, eine unserer  Betreuerinnen hatte ein Brauchtumsrätsel vorbereitet. Jedes Kind bekam Zettel und Stift und suchte eifrig nach dem Lösungswort.

Nun packte ich meine Ziehharmonika aus, und wir tanzten einen Steirer und einen Boarischen, die Buben plattelten den Vogelfonga und den Halterbua.

Danach ließen wir unser Vereinsjahr  Revue passieren und sprachen über Sinn und Wichtigkeit der Erhaltung des  Brauchtums in der heutigen Zeit. Zum Abschluß gestaltete jedes Kind ein  Kärtchen, welches wir an einen Gasluftballon hingen, und auf 1 – 2 – 3 ließen wir die Ballons gemeinsam starten.

Wir danken dem Verband von ganzem Herzen für die Möglichkeit der Abhaltung dieses sehr gelungenen Festes und verbleiben mit einem kräftigen “Frisch Auf”. Die Betreuerinnen: Andrea und Margret Grabner, und Annemarie Gragger.